3. Advent

Tomanien feiert den 3. Advent

advent-003Während für die sogenannten Mikronationen, die Advents- und Vorweihnachtszeit nicht „kühl“ genug ist, ist man in Tomanien traditioneller veranlagt und feiert mit großer Freude den 3. Advent.
Die tomanische Volksgenossin und der tomanische Volksgenosse spüren den Zauber der Advents- und Weihnachtszeit noch und können sich noch an Kleinigkeiten erfreuen.
Dieses ist eines der Dinge, welches Tomanien ausmacht, die Freude an Kleinigkeiten und Details.
Am 3. Advent ist die Reichsikone in Grauenstein und liest dort auf dem Rathausplatz eine Geschichte zur Vorweihnachtszeit vor.
In der Weihnachtsbäckerei des Schwarzweißfunks stellt man heute Marzipankartoffeln her und auf den Weihnachtsmärkten im ganzen Reich erfreuen sich die Menschen an der Stimmung. Tomanien in der Vorweihnachtszeit, kann es etwas Schöneres geben?

Es ist Advent

Die Blumen sind verblüht im Tal, die Vöglein heimgezogen;
Der Himmel schwebt so grau und fahl, es brausen kalte Wogen.
Und doch nicht Leid im Herzen brennt: Es ist Advent!

Es zieht ein Hoffen durch die Welt, ein starkes, frohes Hoffen;
das schließet auf der Armen Zelt und macht Paläste offen;
das kleinste Kind die Ursach kennt: Es ist Advent!

Advent, Advent, du Lerchensang von Weihnachts Frühlingstunde!
Advent, Advent, du Glockenklang vom neuen Gnadenbunde!
Du Morgenstrahl von Gott gesendt! Es ist Advent!
Friedrich Wilhelm Kritzinger (1816 – 1890)

Kommentarfunktion deaktiviert.