Tomanien feiert Männertag 2014

Ein Grunzen schallt durch das Land
maennertag-2014
Tomanien feiert seine Männer; Tomaniens Männer feiern sich. Und in Tomanien können Männer noch Männer sein. Hier können sie ihre Urinstinkte noch ausleben und werden nicht weichgespült. Softies sind Anderswo gefragt – nicht in Tomanien. Im Tomanien ist der Mann noch ein Mann.
Dieses erfuhr man auch beim Männertag 2014. Die zentrale Kundgebung zum Männertag fand in diesem Jahr in Rührwerk auf der Festwiese statt. Die Festrede hielt Reichspropagandaverführer Gangulf Ganterich.

„Volksgenossen!
Heute begehen wir den Männertag! Im SWR Tomanien ist der Mann noch ein Mann!
Hier hat er die Hosen an und nicht irgendwelche Emanzen!
Hier kann er öffentlich grunzen, rülpsen, furzen!
Hier ist der Mann noch ein Mann!
Und daran wird sich nichts ändern. So wie wir an das Schwarzweißtum und den Hynkelismus glauben, so glauben wir an die Rolle, die Bestimmung und den festen Platz des Mannes in der tomanischen Gesellschaft!
Ich will aber gar nicht lange reden, denn Männer sind keine Schwätzer, sondern Macher!
Männer halten sich nicht mit langem Vorgeplänkel auf, sondern kommen gleich zur Sache!
Und wenn Sie bei der Sache sind, dann wird das Werk ruckzuck vollbracht!
So sind Männer, auch wenn es den Weibern nicht immer gefällt!
Aber in Tomanien kann der Mann noch Mann sein!
Tomanien schützt den urtümlichen, den authentischen Mann!
Hier muss der Mann sich nicht verbiegen! Hier muss er nicht zum sensiblen Versteher werden!
Diese Weicheier gibt es in anderen Ländern, aber niemals in Tomanien!

Zum Männertag gibt es ein Männergeld! Jeder tomanische Mann erhält ein Männergeld von 2,50 Schuck! Damit ehrt Tomanien seine Männer!

Gesundheit Hynkel!
Gesundheit tomanische Männer!“

Soweit die Rede des Reichspropagandaverführer. Nach der Rede setzte ein lautes Grunzen ein, und der Männertag nahm mit Bollerwagen, Bier und Korn seinen lauf.

Handtaschendieb erbeutet 0,80 Schuck und 1 Dose Hundefutter

Handtaschendiebstähle nehmen in Weißenschwan zu.

handtaschendieb

 

 

Weißenschwan – Am Mittwoch gegen 08:00 Uhr schnappte sich ein Räuber von seinem fahrenden Fahrrad herab die Handtasche einer 70-jährigen Frau in der Mittelstadt von Weißenschwan. Die Frau wurde bei dem Überfall leicht an ihrem Arm verletzt.

Sicherlich wird der Dieb ganz schön blöd geguckt haben, als er seine Beute untersuchte, denn in der Tasche befanden sich lediglich 0,80 Schuck Barschaft und eine Dose Hundefutter.

SWR Tomanien erwägt Grenzöffnung zum 01.06.2014

Abschottungsphase des Reiches vor dem Ende?
reichsgrenze
Hynkelstein – Nachdem sich das SWR Tomanien seit dem 11.11.11 von der Weltöffentlichkeit vollständig abgeschottet hatte, und nachdem am 05.01.14 die Heimkehrer-Aktion, „Heim zu Hynkel!“ angelaufen war, zeichnet sich nun eine kontrollierte Grenzöffnung ab.
Laut Informationen des Tomanischen Boten soll ab dem 01.06.14 die kontrollierte Einreise in das Schwarzweiß Reich möglich sein.
Weder das Amt der Reichsaußenverführung, noch das Amt der Reichsinnenverführung waren zu einer Stellungnahme zu den Grenzöffnungsgerüchten bereit.
Ein Sprecher des Amts der Reichsaußenverführung sagte lediglich, „Eine Einreisegenehmigung in das SWR Tomanien kann über die tomanische Botschaft in Alcasalsa jederzeit beantragt werden. Wer wirklich in das SWR Tomanien einreisen will, dem steht dazu also jederzeit eine Möglichkeit zur Verfügung. Auch Kontakte zur tomanischen Verführung kann man jederzeit über die tomanische Botschaft in Alcasalsa aufnehmen.“

Tag der Mutter

Tomanien begeht den Ehrentag der Mutter.
muttertag

Holleschitz – Auf der Festwiese in Holleschitz fand die diesjährige Festveranstaltung zum „Tag der Mutter“ statt. Festredner zum Ehrentag der tomanischen Mütter war Reichspropagandaverführer Gangulf Ganterich, dessen Rede wir ungekürzt abdrucken.

Tomanische Mütter!
Heute begehen wir Euren Ehrentag!
Die Natur hat Euch dazu auserkoren Kinder zu gebären! Dieses ist die Aufgabe der Frau! Sie hat das größte Glück auf Erden! Während der Mann nur seine Familie ernährt, ist die Frau für dessen Fortbestand verantwortlich! Sie schenkt neues Leben und trägt so zum Erhalt der Familie und des Volkes bei!
In anderen Ländern und Völkern würdigt man diese besondere Rolle der Frau nicht mehr!
Nein man quirlt dort Dinge wie Gleichberechtigung und Emanzipation hervor!
Man legt Gift an die Wurzeln des Baumes Volksgemeinschaft!
Die Natur hat Mann und Frau unterschiedliche Aufgaben zugewiesen! Daran zu rütteln ist Verrat an der natürlichen Ordnung!
Wir in Tomanien stehen im Einklang mit der natürlichen Ordnung!
In Tomanien ist die Frau noch Frau und der Mann noch Mann!
Die Aufgabe der Frau ist es zu heiraten, Kinder zu bekommen und den Haushalt zu führen!
Die Aufgabe des Mannes ist es Kinder zu zeugen und seine Familie zu ernähren!
Mutter zu werden adelt die Frau und macht die Frau zur Frau!
Sicherlich es gibt Frauen die keine Kinder bekommen können – diese haben unser Mitgefühl!
Aber was wir ganz und gar nicht tolerieren können, sind Frauen, die keine Kinder bekommen wollen! Sie weigern sich ihren Beitrag zum Fortbestand der tomanischen Volksgemeinschaft zu leisten! Dieses können wir nicht hinnehmen, auch wenn liberale Gutmenschen auch hierfür Verständnis aufbringen wollen!
Am Tag der Mutter, ehren wir die tomanischen Mütter!
Ich bin stolz auf meine Frau, die sechs Kindern das Leben geschenkt hat und ihnen eine strenge aber liebevolle Mutter ist!
Ich bin stolz auf jede tomanische Mutter!
Die Verführung ist stolz auf die tomanischen Mütter!

Zum Tag der Mutter gibt es ein Muttergeld! Jede tomanische Mutter erhält für jedes Kind 2,50 Schuck! Damit ehrt Tomanien seine Mütter!

Gesundheit Hynkel!
Gesundheit tomanische Mütter!

Nach der Rede von Ganterich wurde die tomanische Hymne abgesungen und es gab Muckefuck und Streuselkuchen. Dieser schöne Tag wird den Teilnehmern, die überwiegend aus Männern bestanden, weil die Frauen das Mittagessen zubereiten mussten, lange in freudiger Erinnerung bleiben.

 

Maloche im Mai 2014

stellenmarkt

Die Gemeinde Rührwerk im Rührgau bietet folgende freie Malochestellen an:

Hospital Rührwerk
Hilfspfleger / Hilfspflegerin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Küchenhilfe:
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Hilfsputzfrau / Hilfsputzmann
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Stadthotel „Rührwerk“

Hilfshausdiener
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Küchenhilfe:
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Hilfsputzfrau / Hilfsputzmann
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Bürgerschule Rührwerk
Hilfslehrer / Hilfslehrerin
Voraussetzungen: Guter Umgang mit Kindern
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Hilfshausmeister
Voraussetzungen: Arbeitsam, Geschickt & handwerklich begabt
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Rührwerker Zweiradfabrik
Hilfsmalocher / Hilfsmalocherin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Rührgauer Tabakfabrik
Hilfsmalocher / Hilfsmalocherin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Die Gemeinde Machowitz im Rührgau bietet folgende freie Malochestellen an:

Hospital Machowitz
Hilfspfleger / Hilfspflegerin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Küchenhilfe:
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Hilfsputzfrau / Hilfsputzmann
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Volksschule Machowitz
Hilfslehrer / Hilfslehrerin
Voraussetzungen: Guter Umgang mit Kindern
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Hilfshausmeister
Voraussetzungen: Arbeitsam, Geschickt & handwerklich begabt
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Zeche Glückauf
Hilfskumpel
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Rührgauer Stahlwerk
Hilfsmalocher / Hilfsmalocherin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Machowitzer Schlachthof
Hilfsmalocher / Hilfsmalocherin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Schwarzbrand Spielwaren GmbH
Hilfsmalocher / Hilfsmalocherin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Gärtnerei Behrendt
Hilfsgärtner / Hilfsgärtnerin
Voraussetzungen: Arbeitsam
Gehalt: 45 Schuck mtl. plus freie Unterkunft.

Bewerbungen an das Reichsmalocheamt: malocheamt@tomanien.info

Es wird darauf hingewiesen dass laut tomanischen Malochegesetz nur ledige Frauen malochen dürfen. Verheiratete Frauen haben sich um den Haushalt, ihren Mann und ihre Kinder zu kümmern, wofür sie eine monatliche Summe von 22,50 Schuck erhalten.

 

 

1. Tomanische Rollator-Meisterschaft

Das Sportereignis des Jahres 2014 steht bevor.

RollatorMachowitz – Ortsverleiter Franz Speck kündigte im Rahmen der Zentralen Kundgebung zum „Tag der Maloche“ die erste Tomanische Rollator-Meisterschaft an.
Franz Speck sagte wörtlich, „In Tomanien zählen auch unsere alten Knacker etwas! Ihnen zu Ehren werden wir zum 7ten Jahrestag von Tomanien am 07.07.14 in Machowitz die erste tomanische Rollator-Meisterschaft veranstalten.“

Die Rollator-Meisterschaft soll in den Bereichen Kurzstrecken (10m / 20m), Mittelstrecken (50 m / 75m), Langstrecken (100m / 200m) und Todesstrecke (500m / 1000m) stattfinden. Es wird in drei Altersgruppen (ab 65 / ab 75 / ab 85) gestartet.

Weiterhin gibt es Überlegungen eine Rollatorball-Liga zu gründen. Die Regeln des Rollatorballs sind ähnlich die des Fußballs, nur wird am Rollator gespielt.

Tag der Maloche – Ganterichs Rede

Propagandaverführer Gangulf Ganterich spricht auf zentraler Kundgebung!

Machowitz – Propagandaverführer Ganterich sprach auf der zentralen Kundgebung zum „Tag der Maloche“ zu den Malochern. Der Tomanische Bote gibt diese Rede ungekürzt wieder.

ganterichVolksgenossen Malocher!
Der „Tag der Maloche“ ist Euer Ehrentag! Ganz Tomanien verneigt sich vor Eurer Leistung für die Volksgemeinschaft. Ihr seid das Herz von Tomanien Eure Maloche ist der Herzschlag!
Die Volksgemeinschaft könnte ohne Euch nicht existieren!
Ich verneige mich im Namen der gesamten Verführung vor Euch und danke Euch für Eure Maloche!
Tag für Tag steht ihr in der Frühe auf und geht euer Tageswerk vollrichten! Immer fröhlich, immer fleißig, immer flink! Von Jahr zu Jahr steigt der Wohlstand in Tomanien!
Schon heute bekommt jeder der malochen kann, eine Maloche!
Aber wir beuten nicht, wie andere Staaten, die Volksgenossen aus! Nein, wir sagen, das Eheweib und die Mutter muss nicht auch noch malochen gehen. Sie hat mit dem Haushalt und der Erziehung der Kinder, Maloche genug! Wir sorgen dafür, dass dieses so möglich ist und sorgen für ein finanziell sorgenfreies Familienleben!
In der Tat, es gibt noch vieles zu verbessern! Dieses wissen wir, und daran denken wir!
Aber im Jahre 2014, dem siebten Jahr der wundervollen hynkelistischen Revolution, öffnen wir uns wieder der Welt. Sich der Welt öffnen heißt bestimmt nicht, dass wir nach den Vorstellungen Anderer tanzen werden und ganz gewiss nicht, dass wir uns Organisationen wie OINK ohne N oder CartA anschließen werden!
Sich der Welt öffnen bedeutet, dass wir Tomanen die das Land verlassen hatten, wieder heimkehren lassen und dass wir auch Auswanderer aus anderen Staaten aufnehmen, wenn sich diese zum Schwarzweißtum und zum Hynkelismus bekennen. Selbst Personen die durch den liberalen Irrweg verblendet waren, nimmt der Große Verführer in seiner unendlichen Güte wieder im Schwarzweiß Reich auf!
Dieses alles bedeutet eine große Kraftanstrengung für unsere Volksgemeinschaft!
Darum müssen wir alle verfügbaren Mittel in diesen Kraftakt stecken! Unsere neunen Volksgenossen und die Heimkehrer brauchen ein vernünftiges Dach über den Kopf! Zumindest die Heimkehrer sollen nicht noch einmal in einem Auffanglager leben müssen, denn diese Erfahrung haben die meisten schon einmal erlebt! Haben wir alle schon einmal erlebt! Nein! Wir werden unseren bescheidenen Wohlstand – auf den wir Stolz sind – mit ihnen teilen! Das Miteinander und das Füreinander sind zwei Grundpfeiler des tomanischen Wesens! Nur miteinander und füreinander können wir Tomanien erhalten und voranbringen!
Nein wir benötigen keinen verdummdusselten Klassenkrampf und keine pubertäre Kraftprotzerei! Wir müssen uns nicht vor der Welt beweisen! Wir beweisen uns vor uns selbst Tag für Tag und wir wissen, dass wir es sind die Tomanien ausmachen – wir, Volksgenosse für Volksgenosse!
Jedes Rädchen und Feder muss an dem richtigen Platz sitzen damit ein Uhrwerk funktioniert. Ein Uhrwerk funktioniert nur Miteinander! Ein verdummdusselter Klassenkrampf, dass Ausspielen von Rädchen gegen Federn wäre das dümmste was einem Uhrwerk passieren könnte. Aber dieses kapieren diese sozialistischen Hornochsen nicht!
Heute, feiern wir unsere Malocher und ihre Leistungen!
Zum „Tag der Maloche“ bekommt jeder Malocher ein Malochetaggeld von 1,50 Schuck, sowie eine Bockwurst mit Kartoffelsalat. Die Bockwurst mit Kartoffelsalat gibt es an jedem Imbissstand in jedem Ort des Reiches!
Und nun feiert schön!

Tag der Maloche

Tomanien begeht den 1. Mai 2014
mai01
Nirgendwo in den virtuellen Welten steht der Malocher so im Mittelpunkt, wie im schwarzweißen Maolocherstaat Tomanien. Die sogenannten sozialistischen Staaten reden zwar gerne davon Bauern- und Malocherstaat zu sein, wer dort aber im Mittelpunkt steht, sind die Parteibonzen. Wer jedoch in das SWR Tomanien reist, der wird auf Malocher treffen und einen wirklichen Malocherstaat erleben. Hier zähl das Handwerk und die körperliche Arbeit noch etwas. Hier ist der Schweiß das Parfüm des Alltags.
In Tomanien erfüllt sich sechs Tage in der Woche dass, was die sogenannten Christen in anderen Staaten nur als hohle Phrase vor sich hinplappern, „Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen“. In Tomanien packt der Malocher zu Mittag in Schweiße seines Angesichts seine Brotdose aus und isst seine Schmierfettstulle oder seine Wurststulle.
Zum 1. Mai 2014 dürfen wir in Tomanien Tausende und Abertausende Heimkehrer begrüßen!
Wenn Tomanien doch die böse unmenschliche Diktatur ist, als die man uns so gerne hinstellt, warum kehren die Volksgenossen dann in Scharen freiwillig in diese Hölle zurück und verlassen die ach so freiheitlichen Staaten?
Die Antwort ist ganz einfach, weil in Tomanien der einfache Malocher im Mittelpunkt steht und sich alles um das Leben der einfachen Malocher und deren Familien dreht.
In den sogenannten freien Staaten kommen erst die Gesetze und Verordnungen und erst viel später die Menschen. In Tomanien kommt erst der Mensch und viel später irgendwelche Gesetze und Verordnungen.
Auf der heutigen zentralen Kundgebung zum „Tag der Maloche“ in Machowitz wird Propagandaverführer Gangulf Ganterich reden. Wir werden in den nächsten Tagen darüber berichten und wünschen allen unseren Lesern einen schönen „Tag der Maloche“!